Giese
und
Schweiger

Franz Xaver Petter

1791 Wien - 1866 Wien

Franz Xaver Petter, Sohn des Porzellanmalers und Hofbediensteten Jakob Petter, besuchte die Wiener Akademie und wurde bei Johann Baptist Drechsler und Sebastian Wegmayr in der Blumenmalerei ausgebildet. 1814 übernimmt er in diesem Fach auch die Stelle des Korrektors. Im Jahre 1832 wurde er als Professor an die Manufakturschule berufen, wo er 1835 Akademischer Rat und Direktor wurde. Ab 1816 stellte er regelmäßig aus, zunächst bei den akademischen Ausstellungen, dann im Österreichischen Kunstverein. Petter widmete sich thematisch vor allem dem Stilleben, dem Früchte- und Blumenstück.

Literatur

G.Frodl, Wiener Malerei der Biedermeierzeit, Rosenheim 1987; Nachschlagewerke: Wurzbach, Thieme-Becker, Boetticher